Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 24.04.2018
Firmen wollen Vorbild sein - Fortsetzung erwünscht
Westfälische Nachrichten, 27.11.2008

Firmen wollen Vorbild sein - Fortsetzung erwünscht

Es ist ein wahres Füllhorn der Annehmlichkeiten, das Unternehmen da über ihren Mitarbeitern ausschütten. Reine Nächstenliebe ist das nicht. Familienfreundlichkeit ist auch knallharter Wettbewerbsfaktor, Rendite-Turbo, Zuckerbrot zur Leistungssteigerung. Dieses Konzept funktioniert, zum Glück, einfach besser als die Peitsche - das ist das Geheimnis, warum immer mehr Unternehmer auf diesen Zug aufspringen.

Natürlich profitieren nicht nur die Betriebe, sondern auch der einzelne Mitarbeiter. Geben und Nehmen ist angesagt. Die insgesamt 24 Firmen, die an dem Wettbewerb des Kreises teilgenommen haben. haben das begriffen, auch wenn ihr Familienengagement unterschiedlich ausgeprägt ist. Dass dieser Wettbewerb sie als Vorbilder kenntlich und ihr gutes Beispiel für andere nachvollziehbar macht, ist ein starkes Argument für eine Fortsetzung im nächsten Jahr. 5000 Euro Preisgeld sind nur ein Symabol. Viel wichtiger ist der Nachahmungseffekt, den die 24 Vorbilder hoffentlich auslösen. Denn, da sollte man sich nichts vormachen, noch sind längst nicht alle Betriebe familienfreundlich. Da wird befohlen, gezwungen, ignoriert und manchmal auch gemobbt. Und auch das bleibt wahr: Ein sicherer Arbeitsplatz, eine faire Bezahlung, garantierte Rechte, das ales ist das Fundament, auf dem Familienfreundlichkeit aufbauen muss. Angesichts der Finanzkrise und einer drohenden Wirtschaftsrezession, oder gar Depression, muss sich beweisen, dass Familienfreundlichkeit wirklich mehr ist, als ein Schönwetter-Phänomen.

Achim Giersberg