Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 22.07.2018
Nordkirchen will familienfreundlicher werden
WA.de, 07.10.2010

Nordkirchen will familienfreundlicher werden

NORDKIRCHEN ▪ Wer in Nordkirchen ein Kind bekommen hat, bekam bisher vom Kreis Coesfeld per Post ein Elternbegleitbuch zugeschickt. Da die Gemeinde künftig attraktiver für Familien werden möchte, soll das Buch den Eltern auf Wunsch künftig zusammen mit einigen nützlichen Geschenken persönlich überreicht werden.
Dafür ist ab Ende Oktober Gabi Wenge, die neue Familienbeauftragte der Gemeinde, verantwortlich. Die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung ist selbst Mutter und möchte den Familien künftig auch bei organisatorischen Fragen als Ansprechpartnerin zur Seite stehen. Aus diesem Grund absolviert sie derzeit einen Kursus zur Familienmanagerin.

Bürgermeister Dietmar Bergmann betonte, wie wichtig Familienfreundlichkeit für die Gemeinde sei. „Nordkirchen hat die niedrigste Geburtenrate im Kreis Coesfeld. Wir müssen etwas tun, um zukunftsfähig zu bleiben“, sagte er gestern. Neben dem altbekannten Elternbegleitbuch wird Wenge den Eltern auch eine Tüte mit Präsenten von sechs Nordkirchener Betrieben übergeben. Filialleiterin Susanne Schrief von der Sparkasse Westmünsterland sicherte einen Spargeschenkgutschein, Kinderbesteck und ein Badehandtuch zu. Karsten Rethmeier von der Volksbank versprach einen Gutschein über fünf Euro, Babysöckchen, eine Rassel und ein Babyfotoalbum. Miss Marple's Buchladen spendiert ein Bilderbuch, und im Friseursalon von Claudia Ganglau gibt es den ersten Haarschnitt umsonst. Darüber hinaus enthält das Paket einen Bilderrahmen für Babyfotos von der Drogerie Worms und einen Blumenstrauß vom Blumenladen Rehkopp.

„Ohne Kinder haben weder die Gemeinde noch die Unternehmen eine Zukunft“, begründete Sparkassenleiterin Susanne Schrief das Engagement. Bei den Geschenken gehe es weniger um den materiellen Wert als um die Tatsache, dass sich Familien in Nordkirchen wertgeschätzt fühlten, so Bergmann. Er betonte ausdrücklich, dass auch andere Gewerbetreibende aus der Gemeinde dazu aufgerufen sind, sich an dem Begrüßungspaket für Neugeborene zu beteiligen.