Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 24.01.2018
Erste Unternehmen erfolgreich geprüft
12.8.2010 im Kreis Warendorf

FAMM präsentiert erste geprüfte Unternehmen im Kreis Warendorf

Nicht „hire and fire“, sondern „hegen und pflegen“!
Auszeichnung für familienfreundliche Arbeitsplätze: v.l.n.r.: Jens Sgundek, Göcking Konstruktion GmbH; Markus Flachmeyer, FAMM-Projektleitung; Dr. Stefan Funke, Personaldezernent Kreis Warendorf; Magdalena Münstermann, Münstermann GmbH & Co. KG; Christiane Burholz, Senger & Kollegen; Landrat Dr. Olaf Gericke; Marion Broks, Göcking Konstruktion GmbH; Petra Michalczak-Hülsmann, gfw; Birte Geue gfw; Dorothee Stattmann, Röwekamp & Stumpe; Dr. Julia aus der Wiesche, FAMM-Projektleitung; Julia Rösler, Regionalagentur Münsterland
Im Kreis Warendorf sind jetzt die ersten Unternehmen präsentiert worden, die sich zum „familienfreundlichen Mittelstand“ zählen dürfen. Das Netzwerk Familie-Arbeit-Mittelstand im Münsterland, kurz FAMM, hat vier Betriebe sowie einen kommunalen Arbeitgeber im Kreis auf ihre familienfreundlichen Arbeitsstrukturen untersucht.
Dabei ging es unter anderem um flexible Arbeitszeiten und –orte, Angebote der Kinderbetreuung oder Konzepte zur Vereinbarkeit von Beruf und pflegebedürftigen Angehörigen. Allen geprüften Unternehmen gemeinsam ist eine familienfreundliche Unternehmenskultur. Landrat Dr. Olaf Gericke und FAMM-Projektleiter Marcus Flachmeyer zeichneten die Unternehmensvertreter aus. Zertifiziert wurden der Maschinenbauer Bernd Münstermann GmbH und Co. KG aus Westbevern, die Tischlerei Röwekamp & Stumpe aus Raestrup, die Firma Göcking Konstruktion GmbH aus Oelde, die Steuerberater-Kanzlei Senger & Kollegen aus Ennigerloh und die Kreisverwaltung Warendorf. Damit hat das im Jahr 2008 initiierte Projekt FAMM eine erste Testphase zur Einführung eines münsterlandweiten „Qualitätssiegels familienfreundlicher Mittelstand“ erfolgreich abgeschlossen.
Mit der Zertifizierung sei der Prozess in den Unternehmen aber noch lange nicht beendet, betonte Landrat Olaf Gericke. „Bei unseren Mitarbeitern handeln wir nicht nach dem Motto hire and fire, sondern mehr nach dem Satz hegen und pflegen“, machte auch Magdalena Münstermann klar. Diese Unternehmenspolitik habe sich bewährt und sei Teil des Selbstverständnisses der Firma Münstermann. Alle Firmenvertreter waren sich einig, dass die Auszeichnung nicht das Ende, sondern eher eine Wegmarke in einem andauernden Prozess sei. So berät und begleitet die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung gfw die Unternehmen des Kreises auch zukünftig bei der Einführung flexibler Arbeitszeiten und der Schaffung der unterschiedlichsten Instrumente zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
In allen vier Kreisen des Münsterlandes sind in dieser ersten Pilotphase des Projektes FAMM insgesamt 11 Unternehmen geprüft und zertifiziert worden. Ihnen sollen in den kommenden 12 Monaten bis zu 50 weitere mittelständische Arbeitgeber folgen.