Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 23.01.2018
Bernd Münstermann GmbH & Co. KG

Bernd Münstermann GmbH & Co. KG

Das in Telgte-Westbevern ansässige Maschinenbauunternehmen „Bernd Münstermann“ ist Spezialist für Trocknungsanlagen, Entstaubungsanlagen und Fördertechnik für die unterschiedlichsten industriellen Anwendungen. Zu den Kunden gehört vor allem die Glas-, die Baustoff- und Stahlindustrie. Das Unternehmen ist im letzten Jahrzehnt rasch gewachsen und heute Arbeitgeber für über 200 Beschäftigte in Konstruktion, Fertigung, Marketing und Service. Dabei ist Münstermann stets ein Familienbetrieb geblieben: auch Bernd Münstermanns Frau Magdalena arbeitet von Anfang an im Unternehmen mit. Sie hat das heutige Gesicht von Münstermann, das sich nicht nur durch eine familienbewusste Personalpolitik, sondern auch durch ein hohes gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein auszeichnet, mit geprägt.
Die Prinzipien des Familienbetriebes werden auch in der fünften Generation im Hause Münstermann hochgehalten: kurze Kommunikationswege, flache Hierarchien und das Prinzip der immer geöffneten Tür. Die Unternehmenskultur zeichnet sich durch den Satz „Wir finden eine Lösung!" aus, d.h. die Ansprechbarkeit der Führungskräfte und die Vielfalt der individuellen Lösungen stehen im Vordergrund. So stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Möglichkeiten offen, die persönliche Arbeitszeit individuell zu organisieren, bis hin zu Lebensarbeitszeitkonten. Während der Elternzeit hält das Unternehmen den Kontakt zu Vätern und Müttern. Nach der Rückkehr unterstützt das Unternehmen die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Suche nach Tagesmüttern, um eine Betreuung der Kinder zu gewährleisten. Der Tag der offenen Tür richtet sich explizit an die Angehörigen der Mitarbeiter - sie sollen wissen, wo Vater oder Mutter arbeiten. So wird das Verständnis und die familiäre Unterstützung gefördert, ein weiterer Beitrag zu einem gesunden Arbeitsklima. Auch die Förderung der Ausbildungsreife und der Berufswahl stehen bei Münstermann auf der Agenda: In verschiedenen Netzwerken steht man in Kontakt zu Schulen und Schülern, gewährt Einblicke in den Arbeitsalltag und bildet schließlich in den unterschiedlichsten Berufen aus.

Magdalena Münstermann
 

„Wir fördern familienfreundliche Arbeitsbedingungen, weil nur Kinder, die ein harmonisches Familienleben genießen können, sich zu verantwortungsbewussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von morgen entwickeln werden."
Magdalena Münstermann