Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 19.07.2018
Bewertungskriterien

Mittelstandsorientierte Bewertung der Familienfreundlichkeit

Zentral ist bei der Bewertung die Glaubwürdigkeit und Authentizität des Engagements für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit klarem Blick für die praktischen Möglichkeiten gerade kleiner und mittlerer Unternehmen haben die Bewertungsdimensionen "Unternehmenskultur" sowie "Führung und Kommunikation" für die Zuerkennung des Qualitätssiegels „Familienfreundlicher Mittelstand“ besondere Bedeutung.

In der Unternehmenskultur liegt die Basis für passgenaue und flexible Modelle der Arbeitsgestaltung und geeignete Service- und Unterstützungsangebote. Führung und Kommunikation sind der Schlüssel für viele kleine Lösungen. Haben Unternehmen auch noch die strategische Bedeutung von Familienfreundlichkeit erkannt und zeigen das auch, dann sind sie Top-Anwärter auf das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Mittelstand“.

Im einzelnen richtet sich unsere Bewertung der Familienfreundlichkeit auf fünf Bereiche: 

  • Unternehmenskultur: Wie glaubwürdig und verbindlich wird Familienfreundlichkeit gelebt und nach innen und außen kommuniziert?
  • Führung und Kommunikation: Inwieweit engagieren sich die Führungskräfte in dieser Sache?
  • Flexibilität von Zeit und Ort: Welche Möglichkeiten besitzen Ihre Mitarbeiter, ihre Arbeitszeit an familiäre Anforderungen anzupassen oder ggf. ihre Arbeit teilweise zu Hause zu erledigen?
  • Service- und Unterstützungsangebote: Ob Kinderbetreuung oder Bügelservice: Es gibt viele Möglichkeiten, Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ganz praktisch zu erleichtern. Welche Angebote unterbreiten Sie?
  • Personalentwicklung und Nachhaltigkeit: Wie konsequent und vorausschauend gehen Sie vor? Wie strategisch nutzen Sie Ihre Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsfaktor im Personalmanagement und im Marketing?