Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 19.07.2018
Hintergrund-Infos

Hintergrund: Familienbewusste Personalpolitik

Familienbewusste Personalpolitik wird zunehmend eine wichtige Stellschraube zum Erhalt und zur Entwicklung eines qualifizierten Personalpools. Personalmarketing ohne Familienorientierung - für die Betriebe im Münsterland und an vielen anderen Stellen unseres Landes undenkbar. Unternehmer/innen und Personalleiter/innen bewegen sich da auch keineswegs auf unsicherem Terrain – nicht nur der Familienmonitor 2009 spricht deutliche Worte zu den Erwartungen in punkto Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zum Image der Unternehmen in Deutschland.
zurück ...1 | 2 ... weiter
Kommunikationsprobleme belasten das Image der Unternehmen

Kommunikationsprobleme belasten das Image der Unternehmen

Der „Familienmonitor 2008“, eine repräsentative des Instituts für Demoskopie Allensbach zum Familienleben und zur Familienpolitik im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt es deutlich: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört zu den familienpolitischen Topthemen in der Bevölkerung. Zugleich werden sowohl der Politik als auch der Wirtschaft nur sehr bedingt gute Noten erteilt. So ist nur ein verschwindend geringer Teil der Bevölkerung über 16 Jahre, nämlich 3 Prozent, der Ansicht, dass Unternehmen genug für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf tun. (...mehr)
„Nichts zu verschenken?“ -  Berufsrückkehr von Frauen im Kreis Borken

„Nichts zu verschenken?“ - Berufsrückkehr von Frauen im Kreis Borken

Auch im Kreis Borken klagen immer mehr Unternehmen über einen zunehmenden Fachkräftemangel. Die Erleichterung des Wiedereinstiegs von Frauen ist ein wichtiger Hebel familienbewusster Personalpolitik. Best-practice-Beispiele zum Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf präsentierte kürzlich das Netzwerk W im Kreis Borken, das von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH koordiniert wird. (...mehr)
zurück ...1 | 2 ... weiter