Das Projekt „Netzwerk FAMILIE - ARBEIT - MITTELSTAND im MÜNSTERLAND – FAMM“ ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.fam-muensterland.de steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch nach Projektabschluss für uns und unsere Partnerorganisationen ein wichtiges Anliegen. Verfolgen Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de, wie wir die Vereinbarkeit in der Gesundheitswirtschaft mit dem Projekt ampaq und im Maschinen- und Anlagenbau mit dem Projekt FAM²TEC voranbringen.


HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de
FAMM Webseite am 19.04.2018
Münsterländische Volkszeitung, 10.11.08
Münsterländische Volkszeitung, 10.11.08

Was Firmen für Familien tun können

Kreis Coesfeld. Die Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld (WFC) lädt Unternehmer, die sich über die positiven Effekte einer familienfreundlichen Personalpolitik informieren wollen, zum Innovationsimpuls „Familienbewusste Personalpolitik“ ein.

Die Veranstaltung findet am kommenden Donnerstag (13. 11.) ab 18.30 Uhr in den Räumen der VR-Bank in Dülmen statt und ist hochkarätig besetzt: Auf der Liste der Vortragenden stehen die Leiterin des Forschungszentrums Familienbewusste Personalpolitik in Münster, Prof. Dr. Irene Gerlach, sowie der Berliner Journalist und Buchautor Markus Albers („Morgen komm' ich später rein“). Im Anschluss an die beiden Expertenvorträge diskutieren Fachleute aus der Region über das Thema. Mit dabei sind Kornelia Cordes (Christophorus-Kliniken, Coesfeld), Ruth Stenczl (Fröbel Kindergarten, Olfen), Sebastian Termersch (Degafol Folien, Senden), sowie Uwe Werther (Unternehmensberatung Projektplan Wirtschaft, Münster).

„In Anbetracht einer alternden und zugleich schrumpfenden Bevölkerung wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch für Unternehmen zu einem wesentlichen Zukunftsthema“, erklärt Klaus Ehling, Geschäftsführer der wfc, den Hintergrund der Veranstaltung. Angesichts des bevorstehenden Fachkräftemangels müssten sich Unternehmen als attraktive Arbeitgeber präsentieren.